Kostenfreier Versand innerhalb der EU - 30 Tage Rückgaberecht - Kostenlose Hotline: 06222 319 7571

Die große Liebe in Berlin finden?

Die große Liebe in Berlin finden?

Bei dieser Frage, muss ich mir glatt das Lachen verkneifen und ich denke, sie zu den rhetorischen Fragen zu kategorisieren, auf denen es kaum eine ernsthafte Antwort gibt. Berlin ist die Single-Hauptstadt Deutschlands. Es wimmelt nur so von Singles und potenziellen Abenteuern. Dennoch ist die Metropole eine schnelle, kurzlebige Stadt. Beziehung ist hier ein Fremdwort, welches in „offene Beziehung“ oder „unverbindliches Beisammensein“ umgewandelt wird. Denn Berlin tickt anders als andere Städte und hat seine ganz eigene Melodie zwischen dem männlichen und weiblichen Geschlecht komponiert. Hier und Dort lernst du neue Bekanntschaften kennen und warum sich auf eine Person festlegen, wenn auf der nächsten Party schon das nächste Abenteuer auf dich wartet. Feste Partnerschaft? Familiengründung? Gilt in Berlin als uncool und du wirst schief angeschaut, wenn aus deinem Mund nur das Wort B-E-Z-I-E-H-U-N-G fließt. Hier gelten ganz andere Regeln. Das Leben genießen, steht hier auf der Tagesordnung und dazu zählt definitiv alles andere als eine Beziehung. Stattdessen wird bis in den Morgenstunden getanzt und das frei sein in vollen Zügen genossen. Abhängen in Parks, mit Leuten, die du gerade erst kennengelernt hast, um dich anschließend auf die nächste Party zu begeben. Flexibel sein ist in Berlin das A und O. Leb in den Tag hinein, denn du lebst nur einmal. Und wenn einem doch einmal in den Abendstunden die Einsamkeit überkommt, dann greift man fix zu seinem Handy und tindert. Ganz einfach – ließ ich mir versichern. Für mich als Neu-Berlinerin ist es eine ganz andere Welt. Aufregend, verrückt und oberflächlich beschreibt die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten ganz gut. Denn jemanden fürs Leben in Berlin zu finden, scheint mir jedoch fast aussichtslos. Wir sind die Generation Y, die keine Beziehung haben möchte, der kein Partner gut genug ist. Bevor wir die Zeit investieren jemanden innigst kennenzulernen, haben wir schon im Hinterkopf die Angst jemand anderen verpassen zu können. Aber eine Beziehung zu führen, heißt doch gleichzeitig Verantwortung zu übernehmen und genau davor streut sich unsere Generation. Vielmehr melden wir uns nach Lust und Laune, denn zusammen einschlafen ist doch viel schöner als alleine. Aber sich binden…Nein Danke! Lieber nicht festlegen, nicht lieben und keine Gefühle zulassen, denn das bedeutet gleichzeitig sich zu öffnen. Gefühle zu zeigen und auch verletzt zu werden. Eine Angst verletzt zu werden macht uns emotionslos und zieht uns lieber zu „offenen Beziehungen“ hin.
Doch keiner will es zugeben und doch sucht jeder nach der Großen Liebe. Also lass uns aufhören uns selbst zu verarschen und die Generation Y ein neues Gesicht zu verleihen!

Eure Zeitstilbloggerin

1 Comment

  1. Achim sagt:

    Eine sehr offene und wohl treffende Beschreibung der beziehungsunfähigen Stadt Berlin? Was wird aus der Generation Y…Ohne offene und ehrliche Gefühle, ohne die Gefahr zu lieben und verletzlich zu sein oder zu verletzen? Ohne die tiefen Gefühlen, ohne Lachen und Weinen? Ohne die Beständigkeit einer Beziehung, die soviel mehr birgt als ein one night stand. Menschen sind soziale Wesen, sie brauchen gute Beziehungen so viel mehr als oberflächlichen Spaß. Was gibt es beglückenderes als Liebe und dauerhafte Freundschaft? Mit allen ups und downs…das echte Leben ist wie eine Achterbahnfahrt. Rauf und runter, beschleunigen und bremsen und ab und an ein Looping. Man kann nicht immer nur oben sein, es muss auch mal runter gehen, mit der Achterbahn, mit Gefühlen, in Beziehungen.
    Wird die Generation Y zu einer verlorenen Generation? Aus Angst tiefe Gefühle zuzulassen und feste, dauerhafte Beziehungen einzugehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.